Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen

Häufig gestellte Fragen

Wie hoch kann ich mich versichern?

  • Sterbegelder werden in Höhe bis zu 6.000 € angeboten. Im Tarif  mit laufender Beitragszahlung beträgt die Staffelung 743,93 € und im Tarif gegen Einmalbeitrag 1.500 €.

Was ist ein Gewinnzuschlag?

  • Alle 5 Jahre überprüft ein versicherungsmathematischer Sachverständiger die Vermögenslage der Notgemeinschaft. Wenn ein  Überschuss festgestellt wird, kann ein Gewinnzuschlag gewährt werden. Die Notgemeinschaft zahlt zeit Jahrzehnten einen  Gewinnzuschlag von 33 1/3 % zusätzlich zum Sterbegeld.

Ab wann besteht der Sterbegeldanspruch?

  • Der Sterbegeldanspruch entsteht nach einer Wartezeit von 6 Monaten.

Was kostet eine Beerdigung ?

  • Für eine Beerdigung werden durchschnittlich 5.000 € aufgewendet.
    Leistet die Notgemeinschaft bei Unfalltod?
    Bei Unfalltod wird die Sterbegeldsumme verdoppelt. Die Wartezeit von 6 Monaten entfällt.

Bis zu welchem Alter kann ich mich versichern?

  • Im Tarif  mit laufender Beitragszahlung können Personen bis zum 60. Lebensjahr und im Tarif gegen Einmalbeitrag Personen bis zum 75. Lebensjahr aufgenommen werden.

Muss ich mich beim Abschluss ärztlich untersuchen lassen?

  • Nein. Mit dem Aufnahmeauftrag bestätigt der Antragsteller, dass er wissentlich nicht unter einer lebensverkürzenden Krankheit leidet.
    Welche Unterlagen müssen im Leistungsfall vorgelegt werden?
    Im Sterbefall sind eine Sterbeurkunde und der Versicherungsschein vorzulegen.


Seit wann besteht die Notgemeinschaft?

Die Notgemeinschaft steht seit 1923, also mehr als 9 Jahrzehnte, für Ihre Mitglieder ein.
Wie viele Mitglieder hat die Notgemeinschaft?

  • Die Notgemeinschaft hat mehr als 6.220 Mitglieder.